. . . .
. Die Dresdner Kapellknaben, die auf eine über 300jährige Tradition zurückblicken, sind der Knabenchor der Kathedrale in Dresden. An Sonntagen und kirchlichen Hochfesten gestalten sie dort die Gottesdienste. (Geschichte)

Die jungen Sänger im Alter zwischen 10 und 19 Jahren singen geistliche Musik aller Epochen. (Repertoire)

Ausgebildet werden die Jungen im Kapellknabeninstitut, das auch ein eigenes Internat unterhält. Neben täglichen Chor-.
Kapellknaben beim Gottesdienst .
. . .
. Proben gehören Stimmbildung und Instrumentalunterricht zur musikalischen Ausbildung, die bereits im Alter von acht Jahren beginnt. (Kapellknabe werden)

Regelmäßig wirken Kapellknaben als (Solisten) auch an Aufführungen an der Semperoper in Dresden, an der Sächsischen Staatsoperette Dresden und an anderen Bühnen mit.

Reisen führten den Chor durch Deutschland, Österreich, Tschechien, Italien, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Finnland, Polen, Spanien, die USA und nach Kuba. Im Juni 2008 umrahmten die Dresdner Kapellknaben die Vesper mit dem Heiligen Vater zur Eröffnung des Paulusjahres in St. Paul vor den Mauern in Rom. (Konzertreisen)

Seit 1997 ist Kirchenmusikdirektor Matthias Liebich, selbst ehemaliger Kapellknabe, Domkapellmeister der Dresdner Kathedrale und Chordirektor der Dresdner Kapellknaben. (Matthias Liebich)
.